Your cart
Close Alternative Icon

So behältst Du Deine Sommerbräune länger

Arrow Thin Left Icon Arrow Thin Right Icon
So behältst Du Deine Sommerbräune länger

Sie ist eine der schönsten Erinnerungen an die warmen Tage: sonnengebräunte Haut. Nur schade, dass sie gefühlt immer viel zu schnell verblasst. Wir haben Dir daher ein paar Tipps zusammengestellt, damit Du Deine Sommerbräune noch möglichst lange genießen kannst.

Nachhaltiges Sonnenbaden

Ja, Du hast richtig gelesen: Du kannst bereits mit Deiner Art des Bräunens dafür sorgen, dass Dir Dein sonngeküsster Hautton möglichst lange erhalten bleibt. Das fängt schon bei der Wahl Deines Sonnenschutzes an. Ein höherer Lichtschutzfaktor sorgt nämlich dafür, dass Deine Bräune tief und gleichmäßig wird.

Von der Tatsache, dass ungeschütztes Sonnen das Risiko von Hautkrebs erhöht, einmal ganz zu schweigen. Aus diesem Grund, wer sich unbedingt bräunen möchte (wir empfehlen die direkte Sonne gerade im Hochsommer, so geht es gut zu vermeiden) sollte dies aber NUR, wenn überhaupt im Schatten tun – und einen Sonnenschutz mit einem geeigneten Lichtschutzfaktor verwenden.

Für Feuchtigkeit sorgen

Der Grund, weshalb unsere Haut bei Sonneneinstrahlung braun wird, ist eigentlich nichts anderes als ein Schutzmechanismus. Die UV-Strahlen dringen in die tieferen Hautschichten ein und erzeugen so die Bildung des Farbstoffes Melanin, welches sich wie eine Art Schutzschicht über den Zellkern legt. Das Ergebnis: Die Haut wird braun.

Benutze im Idealfall direkt nach Deinem Aufenthalt in der Sonne eine After-Sun-Pflege und creme Dich auch die nächsten Wochen weiterhin regelmäßig ein.
Besonders hilfreich sind hierbei Wirkstoffe, wie gut durchfeuchten Wirkstoffe, wie Glycerin, Hyaluronsäure, Shea-Butter und Jojobaöl.

Duschen – lieber kurz und lauwarm

Heiße und ausgiebige Duschen solltest Du möglichst vermeiden, da sie Deine Haut sehr austrocknen und sie so versuchen würde, die oberste Hornschicht und somit auch Deine Bräune schneller abzustoßen. Beschränke Dich daher lieber auf kürzere Duschen mit lauwarmem Wasser. Auf Vollbäder solltest Du lieber komplett verzichten. Achte außerdem darauf, Deine Haut nach dem Waschen nicht mit dem Handtuch trocken zu rubbeln, sondern sie eher abzutupfen. Creme deinen Körper danach reichhaltig ein.

Auf Peelings verzichten

Wir lieben Peelings! Die Aufgabe eines Peelings ist es, die oberste Hautschicht von überflüssigen Hautschüppchen zu befreien. An sich eine tolle Sache. Nur dummerweise führt das leider auch dazu, dass Du damit auch Deine gebräunte Haut schneller verlieren würdest. Wenn gar nichts mehr hilft: Schummeln
Irgendwann sind auch die besten Tipps und Tricks leider verlorene Liebesmüh: Die heiß geliebte Sommerbräune sagt langsam Adieu. Um den Abschiedsschmerz noch etwas hinauszuzögern, ist es daher vollkommen legitim, auch mal ein wenig zu mogeln und dem Teint mit ein paar kleinen Hilfsmitteln ein wenig mehr Farbe zu verleihen.

Zum einen kannst Du schon mit dem Tragen der richtigen Farben wie beispielsweise Weiß dafür sorgen, dass die Haut optisch schon etwas sommerlicher wirkt. Darüber hinaus bietet der Handel mittlerweile zahlreiche Pflegeprodukte wie Body- oder Gesichtslotionen an, die Selbstbräuner enthalten oder einen bräunenden Effekt besitzen. Vom Solarium raten wird dringend ab, das schadet deiner Haut enorm. Am Ende des Tages, solltest du deine Haut und deinen Hauttypen lieben, denn jede Hautfarbe, ob hell oder dunkle ist wunderschön.

Leave a comment