Your cart
Close Alternative Icon

Warum sollte man seine Make up Bürsten reinigen

Arrow Thin Left Icon Arrow Thin Right Icon
Warum sollte man seine Make up Bürsten reinigen

Make Up-Pinsel sind aus unseren täglichen Verschönerungsritualen nicht mehr wegzudenken.

Wer heute ein gutes und modernes Make Up gestaltet, hat ganz sicher ein umfangreiches Pinselset zuhause, denn Puder, Lidschatten oder Rouge werden heute mit einer Vielfalt an unterschiedlichen Pinseln aufgetragen um ein exaktes und natürliches Make Up zu zaubern.

Genauso wichtig wie ein hochwertiges Pinselset ist dabei auch die regelmässige Pflege, um die optimale Funkion der Pinsel zu erhalten und unreine Haut zu vermeiden.

Warum müssen Kosmetikpinsel regelmässig gereinigt werden ?

Foundationpinsel müssen regelmässig gereinigt werden, um hygienisch und funktionell zu bleiben. Durch die Benutzung bleiben immer Reste von Cremes und Farbpigmenten in den feinen Härchen hängen, diese bei regelmäßigem Gebrauch verklumpen und damit die Funktion des Pinsels beeinträchtigen. Nur mit einem sauberen Pinsel, dessen Haare frei schwingen können, kann man einen gleichmäßigen und präzisen Auftrag der Kosmetik hinbekommen.

Neben den Kosmetikresten sammelt sich auch Staub aus der Luft in den Pinseln. In diesem Klima nisten sich gerne Keime und Bakterien ein, die dann durch den weiteren Gebrauch des Pinsels wiederum auf die Haut übertragen werden und damit unreine Haut und Irritationen auslösen können. Ein guter Pinsel hat außerdem eine deutlich längere Lebensdauer, wenn er gut gepflegt wird.

Wie und wie oft soll man Kosmetikpinsel reinigen ?

Pinsel, die täglich benutzt werden, sollten mindestens 1 Mal pro Woche gereinigt werden. Dies gilt für Rouge- oder Lidschattenpinsel solange, wie man sie nur in einer Farbfamilie benutzt und somit keine Verunreinigung der Farbe durch Reste aus vorhergehenden Aufträgen riskiert. Foundation-Pinsel reinigt man besser nach jedem Gebrauch, da hier besonders viel Kosmetikreste nach jeder Anwendung im Pinsel bleiben.

Für die Reinigungsart der Pinsel unterscheidet man zwischen Echthaar- und Kunsthaarpinseln. Kunsthaarpinsel sind aufgrund ihrer besonders glatten Oberfläche leicht zu reinigen und man kann sie einfach mit warmen Wasser ausspülen. Die geschlossene Oberfläche der Kunststoffhaare nimmt kaum Ablagerungen der Kosmetik an und bestehende Verunreinigungen lassen sich entsprechend leicht entfernen, da bei Kunststoffhaaren keine Kosmetikpartikel in die Haare eindringen können.

Echthaarpinsel reinigt man hingegen mit speziell dafür vorgesehenen Reinigungsmitteln oder mit Babyshampoo. Diese Pflegemittel sind frei von irritierenden Konservierungsstoffen sowie Tensiden und beinhalten auch keine Duftstoffe.

Je nachdem, wie grob oder fein die Pinsel sind, sollte man auf unterschiedliche Reinigungsmittel zurückgreifen. Grobe Pinsel aus dicken Tierborsten, wie man sie z. B. für die Modellierung der Augenbrauen verwendet, kann man mit einem herkömmlichen Spülmittel behandeln und nach einer kurzen Einwirkzeit dann wieder ausspülen.

Bei sehr empfindlichen Feinhaarpinseln, wie man sie z. B. für Puder oder Rouge verwendet, braucht man eine schonendere Prozedur. Diese Pinsel werden aus dem Unterbauchhaar von kleinen Iltissen oder Wieseln gefertigt und sind recht empfindlich bei Reinigungsprozeduren. Man klopft sie am besten nach Gebrauch sorgfältig aus und entfernt noch anhaftende Reste mit einem Kosmetiktuch. Die besonders feinen Naturhaarpinsel kann man alle paar Monate mit ein paar Tropfen Kokosöl einreiben, um sie geschmeidig und glatt zu halten. Nach der Ölprozedur sollte man sie allerdings zwei Tage nicht verwenden, damit das Öl in die Haarstruktur einziehen kann.

Wie trocknet man die Pinsel richtig?

Gesäuberte Pinsel sollten an der Luft austrocknen. Heiße Luft aus der Heizung oder dem Fön vertragen die feinen Haare nicht so gut und deshab sollte man die schonende Lufttrocknung auf jeden Fall vorziehen.

Die feuchten Pinsel legt man auf ein trockenes Handtuch oder auch auf eine Lage Küchenpapier. Hier kann die Feuchtigkeit schnell aufgesogen werden. Auch sollte man den Pinselkopf möglichst leicht schräg nach unten zum Trocknen plazieren, damit die Feuchtigkeit nicht in den oft aus Holz gefertigten Griff laufen kann. Feuchtigkeit im Griff des Pinsels kann das Holz beschädigen und auch den Kleber im Pinselkopf lösen, wodurch der Pinsel dann schnell Haare verlieren kann.

Leave a comment