Your cart
Close Alternative Icon

Schwangerschaftsstreifen

Arrow Thin Left Icon Arrow Thin Right Icon
Schwangerschaftsstreifen

Sie sind einerseits der Beleg einer wunderschönen Sache und andererseits bei vielen Frauen ein ungeliebtes Überbleibsel dessen. Die Rede ist von Schwangerschaftsstreifen. Die heißen deshalb so, weil sie meist während eben dieser entstehen. Es handelt sich dabei um Dehnungsstreifen, die in der Regel an den Stellen auftauchen, an denen das Gewebe während der Schwangerschaft besonders belastet wird: an Bauch, Brüsten, Po, Oberschenkeln oder den Oberarmen. Neben der Schwangerschaft können sie auch während der Pubertät durch starkes Wachstum oder auch bei übermäßiger Gewichtszunahme entstehen. Sie bilden sich dann, wenn das Bindegewebe stark überdehnt wird und dadurch die Fasern in der unteren Hautschicht reißen.

Ursachen von Schwangerschaftsstreifen

Ob Du zu Schwangerschaftsstreifen neigst oder nicht, liegt zum großen Teil bereits in Deinen Genen. Wenn also Deine Mutter schon während ihrer Schwangerschaft Dehnungsstreifen bekam, so ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass auch Du welche bekommst. Auch neigen Frauen mit einem helleren Hauttyp tendenziell stärker zu Dehnungsstreifen als andere Frauen. Einen weiteren Einfluss auf Dehnungsstreifen haben die Schwangerschaftshormone, die dazu führen, dass die Haut dünner wird. Darüber hinaus können das Alter sowie die Höhe der Gewichtszunahme die Entstehung von Schwangerschaftsstreifen begünstigen. So ist das Risiko für Schwangerschaftsstreifen bei jüngeren Müttern größere als bei älteren. Auch eine sehr hohe Gewichtszunahme forciert die Entstehung von Dehnungsstreifen.

Was man dagegen tun kann

An dieser Stelle müssen wir Dich leider enttäuschen, denn auch wenn viele Öle und Cremes es propagieren - ein Allheilmittel gegen Schwangerschaftsstreifen gibt es nicht. Allerdings tröstet es vielleicht ein wenig, dass die anfänglich rötlich, pinken oder violetten Streifen mit der Zeit verblassen und optisch nicht mehr so sehr auffallen. Dennoch kannst Du versuchen, der Entstehung von Dehnungsstreifen vorzubeugen. Achte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung und versuche, Deine Gewichtszunahme im Rahmen zu halten. Auch wenn die Nutzung von Schwangerschaftsölen die Entstehung von Dehnungsstreifen nicht verhindern können, so hält sie Deine Haut dennoch elastisch und spendet ihr Feuchtigkeit. Auf diese Weise wirkst Du dem oft in der Schwangerschaft auftretenden Juckreiz entgegen. Mal ganz abgesehen davon, dass eine regelmäßige Massage nicht nur der Haut, sondern auch dem Körper und der Seele guttut. Auch wenn Du vielleicht unglücklich über eventuelle Dehnungsstreifen sein solltest, so können wir Dich dahingehend beruhigen, dass es sich bei Ihnen um ein rein kosmetisches Problem handeln. Sie stellen keine Gefahr für Dich oder Dein Kind dar. Im Gegenteil: Sie stehen dafür, dass Du und Dein Körper Großartiges geleistet haben. Behalte dies stets im Hinterkopf, wenn Du Dich das nächste Mal wieder über sie ärgern solltest.

 

Testen, testen, testen

Wir befinden uns bereits in der Planung für die nächste Testphase unserer im Jahr 2021 erscheinenden Produkte. Doch was ist eigentlich konkret darunter zu verstehen, wenn wir von Testphasen sprechen? Im Grunde handelt es sich dabei um eine eigens durch uns durchgeführte kleine Marktforschung. Bevor unsere neuen Artikel in die Produktion gehen, werden sie vorab von Probanden getestet. Anhand deren Feedback werden sie dann entweder weiter überarbeitet und angepasst oder, und das ist der schönste Fall, es wird das Go an die Produktion gegeben. Anders als bei den großen Kosmetikindustrien ist es uns wichtig, diese Testphasen in Eigenregie zu organisieren. Auf diese Weise können wir selbst entscheiden, welche Probanden innerhalb der Testphase berücksichtigt werden. Uns ist es ein Anliegen, auf alle Hauttypen und Hauttöne und deren spezifischen Bedürfnisse einzugehen. Im Gegensatz zur klassischen Kosmetikindustrie wollen wir niemanden ausschließen, sondern Lösungen entwickeln, die für jedermann gleichgültig der ethnischen Herkunft geeignet sind. Unsere Produkte sollen mehr können als nur im Regal hübsch auszusehen (wobei sie das selbstverständlich auch tun) – unsere Produkte sollen unseren Kunden wirklich helfen! Möchtest auch Du Teil der Atina Testcommunity werden? Dann melde Dich jetzt bei uns! Schicke uns ein Foto von Deinem Gesicht, bitte ungeschminkt und ohne Filter, und schicke es samt Deinem Vor- und Nachnamen an: testphase@atinacosmetics.com 

Wir freuen uns auf Dich!

Leave a comment