Your cart
Close Alternative Icon

Glatt wie ein Babypopo

Arrow Thin Left Icon Arrow Thin Right Icon
Glatt wie ein Babypopo

Okay, Hand aufs Herz: Wenn es kälter wird, zeigen wir unsere Beine seltener als sonst. Doch auch wenn sie hinter Leggings, Strumpfhosen und langen Jeans verschwinden, ist das noch lange kein Grund, auf die Haarentfernung verzichten zu müssen. Denn neben der klassischen Rasur gibt es mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten, um lästige Härchen zu entfernen.

Wachsen

Beim Wachsen werden mithilfe von heißem oder kaltem Wachs die Härchen ruckartig mitsamt der Wurzel herausgerissen. Entscheiden muss man sich zwischen einer Kalt- oder einer Warmwachsanwendung – beides kannst Du mittlerweile mittels in jeder Drogerie erhätlichen Produkte bei Dir zuhause durchführen. Allerdings kann die Methode speziell für Menschen mit empfindlicher Haut etwas schmerzhaft sein. Aber: Die Wirkung hält mit vier Wochen recht lange an.

Sugaring

Ähnlich wie beim Waxing verhält es sich beim Sugaring. Klingt ein wenig leckerer, aber auch hierbei wird ein klebriger Ball aus einer honigartigen Zuckerpaste entgegen der Haarwuchsrichtung gerollt und die Härchen mit der Wurzel entfernt. Sugaring wird sowohl in Kosmetikstudios aber auch mittels frei verkäuflichen Pasten für den Heimgebrauch angeboten.

Epilieren

Die kleinen Epiliergeräte gibt mittlerweile so gut wie überall im Handel. Sie zupfen mithilfe ihrer rotierenden Pinzetten lästige Härchen mitsamt der Wurzel aus, während das Gerät mit langsamen Bewegungen über die gestraffte Haut gezogen wird. Das kann je nach persönlichem Schmerzempfinden ein wenig schmerzhaft sein, allerdings hält der Effekt über Wochen an, da das Haar mitsamt der Wurzel entfernt wird.

Enthaarungscreme

Sie ist der goldene Gral der Haarentfernung für alle schmerzempfindlichen Personen. Denn im Gegensatz zum Wachsen, Sugaring und Epilieren ist die Anwendung einer Enthaarungscreme vollkommen schmerzfrei. Die Cremes sind frei im Handel erhältlich. Nach dem Auftragen und einer kurzen Einwirkzeit der Cremes lassen sich die Haare problemlos mittels Spachtel und Wasser entfernen.

IPL oder SHR

Wer eine schmerzfreie Haarentfernung bevorzugt, für den eignet sich möglicherweise eine IPL oder eine SHR Haarentfernung. Hierbei werden ähnlich wie bei einer Laserbehandlung Lichtblitze in die Haarwurzel geleitet, wodurch Hitze erzeugt und die Wurzeln verödet werden. Da bei beiden Methoden die Haarwurzel zerstört wird, ist es tatsächlich möglich, dass sich an dieser Stelle keine neuen Haare mehr bilden. Währen die SHR Haarentfernung nur beim Kosmetiker durchgeführt werden sollte, kann eine Enthaarung mittels IPL auch in den eigenen vier Wänden praktiziert werden.

Leave a comment