Warenkorb
translation missing: de.general.icons.icon_title

Sicherheit durch Rituale im Alltag

translation missing: de.general.icons.icon_title translation missing: de.general.icons.icon_title
Sicherheit durch Rituale im Alltag

Die morgendliche Joggingrunde, das gemeinsame Abendessen mit der Familie, das wöchentliche Telefonat mit einem Freund: Rituale sind ein fester Anker in unserem Alltag und können uns speziell in schwierigen Zeiten eine enorme Stütze sein. Sie geben uns Sicherheit und können Ängste und Stress reduzieren.

Rituale – Benefits für Körper und Seele

Rituale liegen in der Kultur des Menschen: Sie werden bereits seit Jahrtausenden praktiziert. Wahnsinn, oder? Dabei liegt der Grund nahe: Wir profitieren sowohl körperlich als auch psychisch davon. Das fängt bei den großen „allgemeingültigen“ Riten wie Weihnachten, Geburtstage oder Silvester an und zieht sich fort in die kleinen, persönlichen Alltagsrituale, die jeder von uns pflegt: Die erste Tasse Kaffee am Morgen, die Art und Weise, wie man die Zeit kurz vor dem Zubettgehen verbringt oder die tägliche Pflegeroutine. Fest praktizierte Vorgänge nehmen einem die Entscheidung ab, was zu tun ist. Sie bieten Struktur, man kennt die Abläufe und kann sich auf sie verlassen. Sie geben uns Stabilität, bieten uns Sicherheit und reduzieren dadurch Ängste und Stress. Sie sind ein Fels in der Brandung in einer sich ständig verändernden Welt. Anders als Gewohnheiten besitzen sie einen emotionalen Wert und sind mit einer tiefen Bedeutung für denjenigen, der sie ausführt, verbunden. Das betrifft sowohl uns im Einzelnen wie auch uns als Gesellschaft. Gerade Kindern verschaffen feste Familienrituale eine gesunde Entwicklung, Vertrauen und sorgen für Zusammenhalt in der Familie. Insbesondere in turbulenten Zeiten fungieren sie als fester Anker, der uns im täglichen Chaos einen sicheren Halt gibt.

Rituale in den Alltag einbauen

Tägliche, wöchentliche oder generell regelmäßig praktizierte Riten lassen Dich positiv in den Tag starten, stärken die Beziehung, den Familienzusammenhalt und geben Dir Struktur und ein gutes Gefühl. Wahrscheinlich pflegst Du bereits das eine oder andere Ritual und bist Dir gar nicht dessen bewusst: Die tägliche Dusche am Morgen, das ausgedehnte Frühstück am Wochenende, das abendliche Lesen vor dem Zubettgehen. Sie können aber auch ganz gezielt in den Alltag eingebaut werden. So können zum Beispiel bestimmte Tage eingeführt werden, in denen man sich bewusst Zeit für sich und seinen Partner nimmt, wie zum Beispiel freitags gemeinsam zu kochen, und sich dann einen Film anzuschauen. Innerhalb der Familie kann ein fester Spieleabend oder das Vorlesen aus einem Buch etabliert werden. Ein ganz persönliches Ritual kann die eigene Pflegepraxis sein, wie das wöchentliche Gesichtspeeling, das Eincremen nach der Dusche oder eine regelmäßige Maniküre. Vielleicht gewöhnst Du Dir auch an, während des Kochens ein schönes Hörbuch oder ein Musikalbum anzuhören? Wofür auch immer Du Dich entscheidest, Du wirst mit Sicherheit davon profitieren.

Hinterlasse einen Kommentar