Warenkorb
translation missing: de.general.icons.icon_title

Kosmetik mit Lichtschutzfaktor allein reicht nicht aus

translation missing: de.general.icons.icon_title translation missing: de.general.icons.icon_title
Kosmetik mit Lichtschutzfaktor allein reicht nicht aus

Viele Foundations oder Make-up-Artikel weisen mittlerweile einen im Produkt integrierten Lichtschutzfaktor auf. Das ist grundsätzlich eine gute Sache. Wer jedoch meint, er könne sich dadurch bedenkenlos in die Sonne begeben, den müssen wir leider enttäuschen.

Denn gerade im Sommer, wenn die Sonnenstrahlen mit voller Kraft auf uns einwirken, müssten wir das Make-up, um sie allein mit dem darin enthaltenen Lichtschutzfaktor zu schützen, zentimeterdick auftragen. Das würde nicht nur ziemlich merkwürdig aussehen sondern wäre auch ganz schön teuer.

Einige Frauen mischen ihre Sonnencreme mit ihrem Make-up und tragen dieses Gemisch dann auf ihre Haut auf. Grundsätzlich ist das möglich. Es ist allerdings schwierig, hierbei das richtige Mischungsverhältnis für den gewünschten Lichtschutzfaktor zu erreichen, da sich die Konzentration durch die unterschiedlichen Stoffe verdünnen könnte. Was ergibt eine Mixtur einer Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von 50 und eine Foundation mit einem Lichtschutzfaktor von 30? Genau: keine Ahnung.

Darüber hinaus ist auch nicht bekannt, wie Sonnenschutz und Make-up miteinander reagieren und ob durch das Mischen deren volle Wirkung entfaltet werden kann.

Aus diesem Grund ist es am sinnvollsten, den Sonnenschutz vor dem Make-up auf das Gesicht aufzutragen.

Beachte dabei, dass Du den Sonnenschutz zunächst gut einziehen lassen musst, bevor Du Dein Make-up aufträgst. Mindestens 15 Minuten solltest Du Deiner Haut Zeit geben, damit sie die Wirkstoffe Deines Sonnenschutzes voll und ganz aufnehmen kann.

Achte unbedingt darauf, einen für Deine Haut geeigneten Lichtschutzfaktor zu verwenden. Zur Erinnerung: Der Lichtschutzfaktor bietet Dir einen Indikator dafür, wie lange Du Dich in der Sonne aufhalten kannst, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen. Wenn Du also beispielsweise problemlos zehn Minuten ohne Sonnenbrand in der Sonne liegen kannst, so kannst Du dies mit einem Lichtschutzfaktor von 30 etwa 30 Mal so lange  - also rund 5 Stunden. Das ist allerdings nur eine grobe Faustregel. Nicht einkalkuliert sind dabei Verluste des Sonnenschutzes durch Schweiß oder Aufenthalte im Wasser. Daher solltest Du Dich lieber einmal zu oft eincremen, als einmal zu wenig.  Wer sich tagsüber vermehrt in der Sonne aufhält, sollte mindestens alle zwei Stunden seinen Sonnenschutz auffrischen und nachcremen. Das Nachtragen der Sonnencreme über dem Make-up allein ist kein ausreichender Schutz. Tipp: Sorge immer dafür, dass Du etwas zum Abschminken dabei hast, mit denen Du Dich schnell abschminken und den Sonnenschutz sowie Deine Foundation frisch wieder auftragen kannst. Das ist nicht nur sicherer, sondern sieht auch besser aus.

Außerdem solltest Du darauf achten, Deine Kosmetikprodukte nach einer Sommersaison auszuwechseln, wenn Du diese regelmäßig mit zum Strand nimmst. Werden Kosmetikprodukte wiederholt größerer Hitze ausgesetzt, wirkt sich dies auf die Mindesthaltbarkeit der Produkte aus.

Zum Schluss noch eine gute Nachricht: Im Gegensatz zu Foundations benötigen Lippenstifte mit Lichtschutzfaktor keinen zusätzlichen Sonnenschutz. Sie schützen die Lippen ausreichend vor den UV-Strahlen.

Hinterlasse einen Kommentar