Warenkorb
translation missing: de.general.icons.icon_title

Handpflege: Tipps gegen trockene Hände

translation missing: de.general.icons.icon_title translation missing: de.general.icons.icon_title
Handpflege: Tipps gegen trockene Hände

Unsere Hände machen ganz schön was mit: Sie sind täglich im Einsatz, müssen Wetter- und Witterungsbedingungen nahezu ständig ungeschützt aushalten, sind einer Vielzahl an Temperaturschwankungen ausgesetzt. Sie werden gewaschen, kommen mit Putzmittel in Kontakt und sind immer in Bewegung. Kein Wunder also, dass wir an unseren Händen oft zu trockener und spröder Haut neigen. Wir geben Dir einige Tipps, mit denen sie schnell wieder ganz zart werden.

Richtig Hände waschen

Die richtige Pflege beginnt bereits beim Händewaschen. Denn zu häufiges, zu heißes Waschen entzieht der Haut Fett und Feuchtigkeit. Das heißt also: Hände waschen, ja bitte! Aber nur mit lauwarmem Wasser anstatt mit heißem. Eine pH-neutrale milde Seife unterstützt den Säureschutzmantel der Haut und greift ihn nicht zusätzlich an. Danach gut abtrocknen und bei Bedarf eincremen.

Eincremen – aber richtig!

Regelmäßiges Eincremen gibt den Händen verlorene Feuchtigkeit zurück. Aber bitte verwende dazu nicht irgendeine Creme, sondern nach Möglichkeit eine richtige Handcreme. Unsere Hände haben differente Ansprüche, als andere Bereiche unseres Körpers. Entsprechend unterscheiden sich die Rezepturen von Handcremes zu Alternativen wie beispielsweise Bodylotions enorm. Bitte daher also nicht Bodylotions als Handcreme „zweckentfremden“.

Trinken, trinken, trinken

Viel zu trinken ist nicht nur gut für unseren Körper und für den gesamten Organismus, sondern auch für die Haut. Versuche, am Tag mindestens anderthalb bis zwei Liter Flüssigkeit in Form von Wasser oder ungesüßten Tees zu Dir zu nehmen. Auf diese Weise versorgst Du den Körper und Deine Haut von innen mit ausreichend Feuchtigkeit.

 

Hinterlasse einen Kommentar