Warenkorb
translation missing: de.general.icons.icon_title

Ayurveda: Bringt Dein Leben ins Gleichgewicht

translation missing: de.general.icons.icon_title translation missing: de.general.icons.icon_title
Ayurveda: Bringt Dein Leben ins Gleichgewicht

Von Ayurveda hast Du sicherlich schon einmal gehört. Wäre auch komisch, wenn nicht, immerhin handelt es sich dabei um die älteste Heilkunst der Welt. Sie zielt mit ihrem ganzheitlichen System darauf ab, Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht zu bringen und damit zu einem glücklicheren und gesünderen Leben zu führen.Klingt schon mal nicht schlecht, oder? Wir wollen Dir einen kleinen Einblick geben.

Die Wissenschaft vom Leben

Wörtlich übersetzt bedeutet Ayurveda eben genau das: das Wissen (Veda) vom Leben (Ayus). Sie versteht sich nämlich nicht nur auf bestimmte Einzelmaßnahmen, sondern auf eine ganzheitliche Gesundheitslehre, die – auf die einzelne Konstitution eines jeden Einzelnen angepasst - Ernährung, Massagen, Kuren, Bewegung und Entspannungsübungen umfasst. Wenn man es so will, ist es eine bestimmte Lebensweise, die vor allem in asiatischen Ländern wie Indien oder Sri Lanka viele Anhänger besitzt.

Verrate mir Dein Dosha und ich sage Dir, was Du brauchst

Im Ayurveda spricht man von den fünf großen Elementen, die die Grundlage der Lehre bilden: Äther, Feuer, Wasser, Luft und Erde. All diese Elemente sind Teil unseres Wesens und in jedem von uns unterschiedlich stark ausgeprägt. Je nach Konstellation und Art der Ausprägung der Elemente verbinden sich die Elemente zu drei Grundenergien, den Doshas.

       Vata (Luft und Äther)

       Pitta (Feuer und Wasser)

       Kapha (Erde und Wasser)

Nach der ayurvedischen Lehre prägen dieses drei Doshas je nach Vorkommen unsere Persönlichkeit, unser Aussehen und unsere Eigenschaften. Es kann dabei nur ein Dosha vorherrschend sein, wie zum Beispiel bei einem reinen Kapha-Typ, es können sich aber auch Mischungen aus zwei oder drei Doshas ergeben wie beispielsweise ein Vata-Pitta-Kapha-Typ. So sind Menschen, bei denen Vata überwiegt, in der Regel zierlich, schlank und beweglich, sind immer in Bewegung, neigen aber dennoch zum Frieren. Sie sind kreativ, fröhlich und bewegen sich gern. Menschen dieses Typs neigen verstärkt zu Verdauungs- und Schlafstörungen. Pitta-Typen bestechen durch ihren athletischen Körperbau, besitzen warme Haut und sind körperlich aktiv. Sie haben einen starken Willen und viel Entschlusskraft und eignen sich vor allem für Führungsaufgaben. Menschen dieses Typs leiden häufig unter Infekten und Hautkrankheiten. Menschen, bei denen wiederum Kapha stark ausgeprägt ist, sind meist kräftig gebaut, verfügen über eine große Ausdauer und Muskelkraft, neigen aber gleichzeitig zu Trägheit und Antriebslosigkeit -  und daher auch oft zu Übergewicht. Personen dieses Typs haben ein großes Herz und sind geduldig. Sie sind anfällig für Erkältungen und Depressionen.

Leben nach den Doshas

Die ayurvedische Lehre versteht sich als ganzheitliches System, die verschiedene Elemente umfasst: Massagen und Reinigungstechniken, Ernährungslehre, Yoga, Pflanzenheilkunde. Die jeweiligen Maßnahmen werden dabei auf die Dosha-Konstellationen angepasst. So sollen beispielsweise Kapha-Typen andere Speisen vorziehen als Pitta-Typen. Vorrangiges Ziel ist, mithilfe all dieser Elemente Körper und Seele in Einklang zu bringen.

Hinterlasse einen Kommentar